Der beste Zeitpunkt

Du solltest Dich frühzeitig bewerben, denn der Andrang auf die wenigen Ausbildungsplätze ist groß!

Am besten mindestens sechs Monate vor Beginn der Ausbildung. Manchmal bieten wir auch noch Last-Minute-Plätze an, auf die wir aber gesondert hinweisen.

Online oder per Post?

Du kannst Deine Kurzbewerbung gleich mit unserem Online-Formular auf unserer Website losschicken.

Hier bekommen wir einen ersten Eindruck. Gut ist es auch, wenn Du uns zusätzlich per e-mail ein pdf schickst mit Deiner vollständigen Bewerbung. Das spart Dir und uns Zeit, Papier und Geld für´s Porto.

Wenn wir Deine Bewerbung gesichtet haben, bekommst Du von uns eine Nachricht. Spätestens zum Vorstellungsgespräch wollen wir dann Deine Bewerbung auch im Original einsehen können.  

Hier geht es zur Online-Kurzbewerbung!

Dein Bewerbungsschreiben

Dein Bewerbungsschreiben sollte auf jeden Fall Folgendes enthalten:

  • Straße/Hausnummer/PLZ/Ort und E-Mail-Adresse
  • Dein Geburtsdatum und den Geburtsort
  • Deine Festnetztelefon- und Deine Handynummer
  • Kopien der letzten beiden Zeugnisse und
  • Dein Foto.

Wichtig:

  • Kein Automatenfoto, das wirkt billig!
  • Auch nicht mit dem Tintenstrahldrucker ausdrucken. Ein professioneller Fotograf kostet sicher mehr Geld. Das ist aber gut angelegtes Geld.
  • Foto nicht antackern oder mit einer Heftklammer anstecken, sondern mit doppelseitigem Klebestreifen oder mit Klebestift anbringen.
  • Noch ein Tipp: Ein sympathisches (nicht verkrampftes) Lächeln kommt immer gut an! ("You never get a second chance to make a first impression.").
  • Bildausschnitt so wählen, dass der Oberkörper sichtbar ist. Die Kleidung sollte dem Berufsbild angemessen sein.
  • Das Bewerbungsfoto sollte nicht älter als ein Jahr sein. Keine Urlaubsfotos.
  • Manche Bewerbungen kommen trotzdem ohne Foto. Das ist kein Schönheitswettbewerb, und Dein Gesicht gehört zu Dir. Dein Bewerbungsfoto ist immer das Erste, was sich Personalverantwortliche ansehen! Bewerbungen ohne Foto werden in der Regel als erste zurückgeschickt.

Dein Anschreiben sollte diese Fragen beantworten:

  • Wann endet(e) Deine Schulzeit?
  • Welchen Schulabschluss strebst Du an bzw. hast Du absolviert?
  • Für welchen Ausbildungsberuf bewirbst Du Dich?
  • Für welchen Ausbildungsort bewirbst Du Dich (Du kannst auch mehrere nennen, wenn Du flexibel bist. Das erhöht Deine Chancen)?
  • Was interessiert Dich am Großhandel und an Deinem angestrebten Beruf?
  • Warum bewirbst Du Dich um eine Ausbildung bei der RAGALLER?

Dein Lebenslauf

Hier gibt es unzählige Vorlagen, die Du auch im Internet findest. Der Lebenslauf ist genauso wichtig wie das Anschreiben und Deine Zeugnisse. Wer sich auf eine Ausbildung bewirbt, hat natürlich keine Arbeitserfahrung vorzuweisen. Daher ist alles hilfreich, was Dich uns näher bringt.

Warst Du vielleicht Klassensprecher, hast Praktika oder Aushilfetätigkeiten während der Schulzeit gemacht? Auch Auslandsaufenthalte (z.B. eine Sprachreise), außerschulische Aktivitäten (z.B. im Verein), Sport und Hobbies solltest Du auf keinen Fall vergessen.

Das Bewerbungsgespräch

Vor allem ist es wichtig, gut vorbereitet in ein solches Gespräch zu gehen. Dann ist auch die Aufregung nicht mehr so groß! Ein paar Tipps:

  • Informiere Dich rechtzeitig über den Ausbildungsgang und unser Unternehmen. Im Internet kannst Du hier viel recherchieren. Gezielte Fragen zur Ausbildung und zum Unternehmen, bei dem Du die Ausbildung anstrebst, signalisieren Dein Interesse. Es ist auch nicht verkehrt Stift und Papier mitzunehmen, wenn Du Dich so besser strukturierst.
  • Überleg' Dir vorab überzeugende Antworten auf Fragen nach Deinen Zielen, Stärken und Schwächen, Interessen und Hobbys.
  • Jeans, Freizeithemd und Turnschuhe sind lässig - aber nicht zu einem Vorstellungstermin. Kleide Dich passend, Deinem Typ entsprechend, aber nicht zu auffällig.
  • Deine Nervosität musst Du schnell ablegen. Am besten geht das mit einem natürlichen Lächeln. Versuche, Du selbst zu sein. Suche den Blickkontakt mit Deinem Gesprächspartner.
  • Sprich mit klaren und deutlichen Sätzen und versuche, das Wesentliche Deiner Aussage zu betonen.
  • Erzähle möglichst lebhaft, aber halte keine Monologe.
  • Suche den Austausch mit Deinem Gesprächspartner. Sei ruhig ein wenig selbstbewußt, denn Du bist gleichberechtigter Gesprächspartner. Immerhin bietest Du das Beste an, was Du hast: Dich selbst.

So, jetzt: Viel Glück!

Apropos - Glück: Ausbildungsplätze bei RAGALLER sind sehr begehrt, und es gibt weit mehr Bewerber als freie Plätze. Deshalb brauchst Du sicher auch ein bisschen Glück!

Aber das Glück lässt sich durchaus etwas beeinflussen. Sei etwas beharrlich, auch wenn Du nicht gleich eine positive Nachricht bekommst. Hinterfrage auch mal, woran es gelegen hat, dass Du nach einem Bewerbungsgespräch nicht die erstrebte Zusage bekommen hast. Nur so kannst Du daraus lernen und es beim nächsten Mal besser machen. Vielleicht machst Du dann einen zweiten Anlauf bei uns. Und dann klappt's!

Hier geht es zur Online-Kurzbewerbung!

Die Artikel werden dem Warenkorb hinzugefügt.

* Ihre Anfrage und Eingabe bleibt erhalten!

Zuletzt angesehen

Sie haben noch keine Artikel angesehen.

Haben Sie Fragen?

Sprechen Sie mit einem Ragaller Kundendienstmitarbeiter.